Sie sind hier

Winter  Das Famous Deck Team Air + Style 2016


Geschrieben von Felix Schleinkofer am 20.01.2016
Bild: The Famous Deck Team

Air + Style 

04. bis 07.02.2016 - Olympiaworld/Innsbruck

In bewährter Air + Style-Manier verwandelt sich vom 4. bis 7. Februar 2016 Innsbruck wieder in das Zentrum des internationalen Snowboard-Universums. 2016 findet das traditionsreiche Opel Air + Style Festival erstmals in der Olympiaworld Innsbruck statt. Durch das größere Areal in der Olympiaworld Innsbruck wird das Snowboardevent zu einem wahren Festival. Die 41 Meter hohe Rampe wird erstmals vom Boden aus hochgebaut und lässt die Tricks der Snowboarder noch spektakulärer erscheinen. 24 Fahrer der Weltelite werden in drei Runden ihr Bestes geben, um ins Finale einzuziehen und das Preisgeld von 100.000 US-Dollar einzuheimsen. 

Snowboardfans dürfen sich nicht nur auf unglaubliche Tricks der internationalen Top-Pros freuen, sie sind durch den neuen Austragungsort auch noch näher am Geschehen und können die Sprünge am gigantischen Kicker aus nächster Nähe beobachten. Der Vorjahres-Air + Style Innsbruck und World Tour Sieger Ståle Sandbech (NOR), Vorjahressieger in Peking Emil Ulsletten (NOR) und der Kanadier Mark McMorris (CAN), aber auch Lokalmatadore wie Phillip Kundratitz (AUT) und Mathias Weissenbacher (AUT) werden die Fans und die Olympiaworld zum Toben bringen. 

Neben des Snowboard-Contests ist Musik seit jeher ein fixer Bestandteil und wesentlicher Charakter des Air + Style. Dieses Jahr erwartet die Besucher ein gewaltiges Line-Up mit acht Bands: Neben den Headlinern von Rudimental haben die deutsche Hip Hop-Formation K.I.Z. sowie Sido ihr Kommen bestätigt. Daneben sind Blumentopf am Start, die ja vor kurzem ihre Auflösung bekannt gegeben haben. Mit den Rockern Sum 41 aus Kanada und K.I.Z. kommen Altbekannte nach Innsbruck. Sunset Sons, Grossstadtgeflüster und SDP ergänzen das Line-up. Die Aftershow wird von Camo & Krooked befeiert. 

Seit Jahren einen Stammplatz beim Air + Style hat das Famous Deck Team, bestehend aus DJ Crypt und DJ Smart. Wir wollten von Smart wissen, wie es ist im Olympiastadion Innsbruck zu spielen, im Vergleich zur DJ-Kanzel im Parktheater beispielsweise. 

"Das ist natürlich schon was ganz anderes, wenn Du vor ca 15.000 Leuten spielst und die abgehen, schreien. Das hat nicht so ein Party-, Tanzcharakter, die Snowboarder stehen im Mittelpunkt. Aber man sieht ja auch an den Konzerten, das ein großes Augenmerk auf die Musik gelegt wird." Um den spektakulären Leistungen der Athleten den passenden Soundtrack zu verpassen, bereiten sich Crypt und Smart ausgiebig auf Ihren Gig im Olympiastadion vor. "Beim Air + Style ist ja jede Minute von Anfang bis Ende durchgetimet. Das läuft ab wie ein Film nach Drehbuch, vom Opening bis zur Aftershow-Party. Das ist vom Aufwand für uns nicht zu vergleichen mit einem normalen Clubgig. Wir arbeiten eng mit der Gesamtregie zusammen, haben einen DJ-Assistenten usw. Und wir passen unseren Sound natürlich an, das heißt Richtung Finals geben wir mehr Gas."

"Einfach ausrasten!"

Man merkt schnell, dass es hier um mehr geht, als einfach Musik aufzulegen, wenn Smart ins Detail geht. "Wir machen spezielle Mixes aus den Songs der aktuellen Videos für jeden Fahrer. Bei dieser Größenordnung fängt man schon Wochen voher an, zu planen. Da muss einfach alles passen." Das Publikum und die Fahrer wissen das zu schätzen und registrieren die Arbeit der beiden DJ-Profis genauso wie die Veranstalter, die das Famous Deck Team zum 6. Mal in Folge gebucht haben. Damit das Publikum keine kalten Füße in den Zuschauerrängen bekommt, hat Smart uns ein paar heiße Tipps gegeben. "Thermounterwäsche, Handwärmer überall reinstecken, wo man leicht friert und Glühwein. Es gibt wirklich an jeder Ecke Glühwein. Und dann einfach g'scheit ausrasten, wenn das Famous Deck Team abgeht."