Sie sind hier

Sonstiges  Die Marquise von O. im Theater in Kempten


Geschrieben von Jacqueline Hoffmann am 21.02.2018

Die Marquise von O.

09.03.2018 - THEATER IN KEMPTEN

Kleists berühmte Novelle „Die Marquise von O.“ aus dem Jahr 1808, ist am Freitag, 9. März, 20 Uhr, für eine Vorstellung im Stadttheater in Kempten zu sehen. Die Inszenierung von Kemptens Theaterdirektorin Silvia Armbruster und dem Theater Wahlverwandte erzählt die Geschichte einer unbemerkt zustande gekommenen Schwangerschaft.

Dabei erlebt die zurückgezogen auf einem abgelegenen Landsitz in Italien lebende Witwe, wie der Krieg über sie hereinbricht. Als sie beinahe Opfer einer Vergewaltigung wird, erscheint ihr ein Retter – ein russischer Leutnant. Wenig später stellt sie fest, dass sie schwanger ist. Aber wie? Und von wem? Eine ungewöhnliche Suche nach dem Kindsvater beginnt. Kleist schrieb diese Geschichte über die Unzulänglichkeiten des Menschen, über Selbstachtung und Selbstfindung mit liebevoll-parodistischem Humor. Angestaubt, nicht mehr aktuell? Die Inszenierung mit Ursula Berlinghof, Lisa Wildmann, Christian Kaiser und Sebastian Strehler steht genau für das Gegenteil.