Sie sind hier

Sonstiges  Mr Camshot


Geschrieben von Felix Schleinkofer am 23.10.2017

Review:

Freitag der 13. Hip Hop Battle im Rainbow/Immenstadt

Mr.CamShot überzeugte die Jury und das Publikum mit seiner "Liebe zur Musik"

Um die Gunst des Publikums und 100,- € Preisgeld für den Gewinner traten im Oktober am Freitag, den 13. zehn Acts mit einem Song gegeneinander an. Das Teilnehmerfeld war überrausm breit gefächert, was Herkunft, Alter und Style angeht. Mustafa aus Afghanistan begeisterte mit einem Acapella-Rap auf afghanisch. Ebenfalls zum ersten Mal überhaupt auf der Bühne standen der Kemptener Machtwort (Gospel-Battle-Rap) und Baysick aus Wiggensbach mit einem emotionalen Trap-Song auf englisch. Der Rapper aus Sale aus Kempten hatte, genau wie Battle-Gewinner Mr.CamShot, seine Freundin Serena als Backup auf der Bühne und lieferte eine tighte Performance mit einem klassischen Representer-Battle-Track. Der Rapper und Produzent Ex trat ebenfalls mit einem Representing-Track und Ex-travaganten Wortspielen im Glitch Hop-Style an, zu dem er auch den futuristisch klingenden Banger-Beat selbst gebaut hat. MC Senfkruste ging ohne fertigen Song, dafür mit einem sehr energischen Freestyle an den Start. Cruz Prinz war einer der bühnenerfahrenen Rapper des Abends und überzeugte auf ganzer Linie mit Selbsicherheit und sympathischer Performance. Das Battle eröffnete Zano, der ursprünglich aus Immenstadt kommt aber seinen "Heimvorteil" nicht mit einer großen, mitgebrachten Crew ausnutzte. Im Finale standen schließlich Cruz Prinz, Senfkruste und Mr.CamShot aus Augsburg. Der 34-Jährige konnte das Battle für sich entscheiden und wir stellen den umtriebigen und vielseitigen Künstler einmal den LIVE IN-Lesern vorstellen.

Nach 10 Jahren Abstinenz wieder am Start: Mr.CamShot 

Mr.CamShot, bürgerlich: Andreas Neubauer, kam am 16.02.1983 auf diese Welt. Mit 14 Jahren entdeckte er sein Interesse an der Hip Hop Kultur. Fasziniert von der Kreativität und der rebellischen Attitüde der damaligen Szene fing er an Breakdance zu tanzen und Graffiti zu malen. Drei Jahre später begann er mit Freunden im Wohnzimmer und bei verschiedenen Hip Hop Jams Freestyle zu rappen. Weiter ging es unter dem Namen Mr. Cam aka das Chamäleon als Solokünstler und Mitglied der 2 Man Crew, mit dem Schreiben und Produzieren der ersten, eigenen Songs und einigen Auftritten. Zu dieser Zeit startete er auch die ersten Versuche in der Fotografie, im Logo- und Cover-Artwork. Ein paar weniger positive Lebensumstände beendeten dann sein öffentliches, künstlerisches Wirken für fast 10 Jahre. 

Er malte und schrieb zwar durchgehend weiter, doch behielt alles für sich und blieb zurückgezogen. 2016 kehrte er zurück ins Licht der Öffentlichkeit. Er gründete camshot.artwork, fotografierte wieder und startete DigitalArt- und Fotoserien, veröffentlichte gemalte Bilder und Gedichte. Anfang 2017 beschloss er, seine größte Leidenschaft, die Musik ebenfalls wieder aufleben zu lassen. Schnell loderte das alte Feuer. Die Songs sind, wie er selbst, erwachsener und ausgereifter geworden und erzählen direkt und tiefsinning zugleich, die Geschichten, die sein Leben schreibt und seine Perspektive auf die Zusammenhänge und Situationen menschlicher Existenz, seine Erfahrungen, Erkenntnisse und Erlebnisse. Am 30.09.2017 erschien seine EP „Entwicklunghilfen“, die auf mrcamshot.bandcamp.com zum Free Download erhältlich ist. 

Im Moment schreibt er an seinem Debüt-Album und arbeitet mit seinem Freund und Produzenten The Cane an einem deutsch-englischen Feature-Projekt unter dem Namen CAMMAC 83. Mit Auftritten beim Rap-Slam in seiner Heimatstadt Augsburg, im Vorprogramm von Seom und dem Sieg beim Freitag der 13. Hip Hop Battle in Immenstadt, war sein musikalisches Comeback perfekt. 2017 wurde somit das Jahr seiner offiziellen künstlerischen Wiedergeburt. Und dies war erst der Anfang...

Mr.CamShot Social Media:
facebook.com/camshot.musik 

Entwicklungshilfen free download:
mrcamshot.bandcamp.com