Live In Ausgabe Juni 2017


Liebe Leserinnen, liebe Leser

es heißt, Zeiten ändern Dich. Aber ändern sich wirklich die Menschen einfach indem sie älter werden? Oder ändert sich nur die Perspektive auf manche Dinge und das Leben mit wachsendem Erfahrungsschatz?

Der erste Schultag in einer neuen Klasse ist in jungen Jahren eine Aufgabe, die eine Vielzahl an Unbekannten in sich trägt und durchaus eine einschüchternde Wirkung haben kann. Bis man die Aufgabe bewältigt hat. Im Erwachsenenalter erscheint es dann in der Retrospektive etwas unspektakulärer, dabei waren die damals empfundenen Gefühle ja Realität.

Begegnungen schaffen es wie nur wenig andere Ereignisse unsere Sicht der Dinge innerhalb kurzer Zeit zu ändern. Auch wenn unsere Überzeugungen, Meinungen oder Vorstellungen danach genau dieselben sind – Begegnungen mit anderen Zeitgenossen, einer unerwarteten Herausforderung oder überraschenden Veränderungen lassen uns doch immer ein Stück weit wissender, aufgeklärter oder selbstbewusster zurück. Wir wachsen mit unseren Aufgaben und wir werden erwachsen durch Begegnungen.

Vielen Menschen fällt es schwer, ihre Komfortzone zu verlassen und sich in fremde Gefilde zu begeben. Warum? Was haben wir zu verlieren? Vor was fürchten wir uns? Andererseits gibt es bei jeder Exkursion des Lebens soviel zu entdecken und jeder weitere Erfahrungsschatz ist schon wortgemäß ein Gewinn. Begegnungen zwischen zwei Menschen sind im Regelfall sogar für beide Seiten eine Bereicherung.

Die freundlicher werdenden Temperaturen locken immer verführerischer nach draußen in die Fußgängerzonen, Cafés, Parks, Wälder, Biergärten und Spielplätze. Zwangsläufig erhöht sich also die Wahrscheinlichkeit für uns alle, dass sich unsere Wege kreuzen, Gleichgesinnte zu treffen oder neue Freunde kennenzulernen. Willkommen, Sommer! Willkommen, Zeit der Begegnungen.

Die vor Euch liegende LIVE IN-Ausgabe möchte Euch ein paar besonders lohnende oder sehr unterhaltsame Gelegenheiten zeigen, bei denen Ihr Neues ausprobieren oder gewohnte Dinge im ungewohnten Rahmen machen könnt. Ihr findet auch das ein oder andere Beispiel von Menschen, die diese Herangehensweise bereits praktizieren oder zumindest neue Sichtweisen testen, wie die Freimaurer-Loge in Kempten oder die Dozenten des 1. Allgäuer Philosophie-Festivals. Mein Selbstversuch als Praktikant bei der Rockband Stepfather Fred vier Tage lang im Tourbus nicht zu scheitern, fällt für mich definitiv ebenfalls in diese Kategorie.

Wir wünschen Euch auf jeden Fall zahlreiche, inspirierende Begegnungen und die nötige Zeit, um die unzählbar vielen Aspekte des noch jungen Sommers in vollen Zügen genießen und bewundern zu können.

Bleibt in Bewegung, aufmerksam und neugierig,

Eure LIVE IN Redaktion

epaper